Zum Hauptinhalt springen
Montageoption
Komfortlieferung möglich
kostenlose Marktabholung

MEHR STAURAUM IN DER KÜCHE

Nicht selten platzen die Küchenschränke aus allen Nähten und man weiß nicht mehr wohin mit den ganzen Töpfen, Pfannen, Lebensmittelvorräten und dem Geschirr. Mehr Stauraum in Ihrer Küche erhalten Sie aber nicht erst durch einen Umzug. Eine effiziente Nutzung der vorhandenen Möglichkeiten und raffinierte Systeme reichen meist schon aus, um sämtliche Utensilien verstauen zu können.

Besonders bei räumlich begrenzten Küchengrundrissen ist eine durchdachte Organisation das A&O der Küchenplanung. Raffinierte Innenleben, hilfreiche Vollauszüge oder auch ausgeklügelte Ecksysteme sorgen in Ihrer Küche für reichlich Platz, Ordnung und Übersicht. So können Sie Ihre Utensilien nicht nur bedarfsgerecht verstauen, sondern haben auch alles stets schnell zur Hand.

Mit den richtigen Tipps und Tricks wird das Ordnung halten in der eigenen Küche zum Kinderspiel – wir zeigen Ihnen nachfolgend wie es geht.

SCHUBLADEN­EINSÄTZE & -AUSZÜGE

Umso großzügiger Sie den Einsatz von Auszügen planen, desto effektiver können Sie den vorhandenen Platz nutzen. Schubladen mit Komfortauszug sind vollständig ausziehbar, so dass Sie deren Rauminhalt bequem bis in die letzten Zentimeter nutzen können. Bei einem Klassiker unter den Schränken mit Auszug handelt es sich bei dem Apothekerschrank. Ihr Einsatz ist besonders in kleinen Küchen enorm sinnvoll, da sie platzsparend und auch in besonders schmalen Ausführungen erhältlich sind.

Idealerweise lässt sich der Apothekerschrank in unmittelbarer Nähe zum Kochfeld aufstellen. Somit befinden sich die darin verstauten Gewürze oder Zutaten bei Bedarf in direkter Griffnähe. Ob beim Apothekerschrank oder anderen Schrank- und Schubladensystemen: Ein organisiertes Innenleben beschert Ihnen auf Dauer viel Freute. Mit Hilfe flexibler Einsätze lassen sich neue Fächer schaffen, die in ihrer Höhe und ihrem Einsatz variabel sind und den gesamten Schrankinhalt deutlich übersichtlicher darstellen lassen.

HOCH- & HÄNGESCHRÄNKE

Besonders in kleinen Küchen lohnt es sich in die Höhe zu planen. Hoch- oder Hängeschränke erfreuen sich bereits seit vielen Jahren einer wachsenden Beliebtheit, da sie augenscheinlichen Platzmangel gekonnt ausmerzen.

Beide Varianten bedeuten Stauraum bis unter die Decke und selbst bereits vorhandene Küchenblöcke lassen sich problemlos mit passenden Schrankaufsätzen erweitern. Offene Systeme oder solche mit cleveren Öffnungstechniken wie einem einfachen Push-System bieten sich für hohe Höhen besonders an, da sie deutlich einfacher zu bedienen sind. Grundsätzlich sollten Sie im Umgang mit Hoch- und Hängeschränken ein für Sie geeignetes System entwickeln. So bietet es sich beispielsweise an, eher weniger genutzte oder große Utensilien weiter hinten zu platzieren, da man an diese seltener dran muss.

HOCHSCHRANK/ HÄNGESCHRANK MIT STAURAUM

Eckschranklösungen gibt es nicht nur für die untere Küchenzeile, sondern auch in Form von Hänge- oder Hochschränken. Ein Eck-Hängeschrank zeichnet sich meist durch zwei Türen aus, die im rechten Winkel zueinanderstehen, eine Alternative stellt der Diagonalschrank in hängender Ausführung dar. Ein Highlight in Sachen Stauraum ist sicherlich ein Hochschrank für die Ecke, der vom Boden bis unter die Decke jede Menge Stauraum bietet. Beim Einräumen dieser Eckschranklösung sollten Sie jedoch darauf achten, weniger häufig benötigte Küchenartikel im hinteren Bereich zu platzieren.

ECKSCHRANK­LÖSUNGEN FÜR DIE OPTIMALE PLATZNUTZUNG

Unabhängig von Küchenstil und verfügbarem Platz sollten Sie bei Ihrer Planung jede Ecke sinnvoll nutzen. Diese bietet nämlich in der Regel einiges an Platz, der häufig nicht genutzt und somit verschwendet wird. Raffinierte Ecklösungen sorgen dafür, dass Sie auch jeden noch so kleinen Winkel ideal nutzen können und Ihnen maximaler Stauraum zur Verfügung steht. Es stehen Ihnen verschiedenste Eckschrank-Lösungen zur Auswahl bereit, wobei wir Ihnen die beliebtesten im Nachgang kurz erläutern möchten.

HALBSCHRANK

Bei dem Halbschrank handelt es sich um die Basic-Variante und zugleich kostengünstigste Lösung unter den Küchen-Eckschränken. Dabei wird ein normaler Küchenschrank in die Ecke gestellt, bei dem jedoch nur der vordere Teil der Seite über eine Tür verfügt.

Bei dieser Möglichkeit gilt es also zu beachten, dass lediglich ein Teil des Schrankinhalts direkt zugänglich ist und unmittelbar von der Schranktür aus erreicht werden kann. Um an den hinteren Teil des Schranks zu gelangen muss man sich hingegen weit in die Ecke beugen. Daher bietet es sich an im hinteren Bereich vorrangig seltener genutzte Utensilien zu verstauen.

RONDELL/ KARUSSELLSCHRANK 

Das Rondell oder auch Karussell genannt handelt es sich um eine klassische Eckschranklösung. Die kreisförmigen Böden des Rondells sind dabei beweglich um eine Achse gelagert wodurch sämtliche gelagerten Gegenstände problemlos erreicht werden können. Rondelle sind in den unterschiedlichsten Ausführungen und Größen erhältlich, unter anderem mit übersichtlichen Gitterkörben oder aber mit geschlossenen Böden.

LEMANS-SCHRANK

Eine besonders raffinierte Eckschranklösung stellt der LeMans-Eckschrank dar. Er verdankt seinen Namen der französischen Motorsport-Rennstrecke Le Mans, deren Kurven und Schwünge durch den Küchenschrank nachempfunden werden.  

Das Schranksystem verfügt über schwenkbare Auszüge, die sich unabhängig voneinander herausziehen lassen. Im herausgeschwenkten Zustand befinden sich die Böden dabei vollständig außerhalb des Schrankkorpus, weshalb Sie problemlos an jeden Topf und jede Pfanne herankommen. Bei dieser Schranklösung besteht daher auch keine Gefahr, seltener genutzte Küchenutensilien im hinteren Bereich des Schrankes zu vergessen. Bei einem LeMans-Eckschrank handelt es sich somit um eine besonders komfortable und raumeffiziente Ecklösung.

DIAGONALSCHRANK

Ein Diagonalschrank unterscheidet sich von herkömmlichen Eckschränken hinsichtlich seiner Form. Bei einem Diagonalschrank entsteht keine klassische Ecke, da die beiden aufeinander zulaufenden Schrankfronten optisch diagonal miteinander verbunden werden. Die Küche erhält somit ein weniger kantiges und eckiges Aussehen und erweckt einen sanfteren Gesamteindruck. Diagonalschränke sind sowohl als stehende wie auch als hängende Ausführung erhältlich. Auch die Innenausstattung lässt sich unterschiedlich gestalten – ein integriertes Karussell oder einfache Einlegeböden sind beispielsweise möglich.

MÜLLTRENNUNG IN DER KÜCHE

In der Küche wird täglich gekocht und gearbeitet – kein Wunder also, dass hier eine erhebliche Menge an Abfällen produziert wird. Dazu zählen vor allem Restmüll, Biomüll und Wertstoffe wie Glas, Papier und Plastik. Mit Hilfe eines intelligenten Mülltrennsystems lassen sich all diese Abfälle bereits in der Küche schnell und mühelos vorsortieren und somit einen großen Beitrag zu einer sauberen Umwelt leisten. Für die richtige Mülltrennung sind mehrere Mülleimer oder Trennsysteme notwendig. Diese gibt es in verschiedenen Varianten und Ausführungen - selbst für den kleinsten Küchengrundriss findet sich das passende Mülltrennsystem. Erfahren Sie in den nachfolgenden Abschnitten welche Möglichkeiten Ihnen zur Auswahl stehen.

SCHRANKTÜRSYSTEM

Hierbei wird das Müllsystem an der Innenseite einer herkömmlichen Schranktür befestigt und öffnet sich somit gemeinsam mit der Tür. Idealerweise wird auch dieses System im Unterschrank der Spüle angewendet, um die Arbeitswege kurz zu halten.

EINBAUSYSTEM

Einbausysteme werden in der Regel direkt unter der Spüle platziert. Hinsichtlich ergonomischer Gesichtspunkte handelt es sich hierbei um den besten Platz, immerhin entstehen im Bereich der Spüle die meisten Küchenabfälle. Einbausysteme weisen häufig zwei bis drei voneinander getrennte Müllbehälter auf, die je nach System nebeneinander oder hintereinander angeordnet sind. Mittels Auszugs lassen sich die Systeme bei offener Schranktür einfach per Hand herausziehen.

Eine komfortablere Mülltrennung bietet ein mechanisches System. Hier genügt ein leichter Druck auf die Front des Auszuges und schon gleitet Ihnen das Mülltrennsystem sanft entgegen. Die Luxusvariante verfügt sogar über einen eingebauten Sensor und der Müllauszug fährt bei Bedarf elektrisch aus.

DAS BIO-LOCH

Die Idee hinter dem Bio-Loch ist einfach und praktikabel zugleich. Aus der Küchenarbeitsplatte wird ein Loch ausgestanzt, welches direkt zu einem Biomülleimer führt. So lassen sich vor allem kleinteilige Abfälle wie Schalen und Kerne problemlos in das Bio-Loch schieben und somit sauber beseitigen. Wenn das Bio-Loch nicht benötigt wird, lässt es sich einfach und sauber mit einem entsprechenden Deckel verschließen.